Trainingsstart: Montag 18.5.

Wir werden wieder mit der Frucht arbeiten – Hurra! Ab Montag, 18. Mai 2020, wird der Walker FC wieder sein Fußball-Training aufnehmen.

Nachdem die Corona-Lockerungen ab Freitag, 15. Mai 2020, es auch für Fußballvereine wieder erlauben, ein TRAINING (kein Kickerl!) abzuhalten, werden wir auch zurück in den Ballsport einsteigen. Und zwar am Montag, 18. Mai 2020, ab 18 Uhr. Aber, wie gesagt, nur in Trainingsform, da ein Spiel – auch in Form von Trainingskickerl – noch verboten ist.

Was ist erlaubt?

Erlaubt ist im Training alles, was man mit einem Mindestabstand von 2 Metern machen kann. Also Passen, Annehmen, Schießen, taktische Übungen etc. Ein Spiel, Kickerl oä. ist NICHT erlaubt, da der 2-m-Abstand nicht gewährleistet werden kann. Wir werden also in den Trainings uns gemeinsam mit dem Ball aufwärmen, ein paar Übungen zu obengenannten Themen abhalten und dann (leider ohne Kickerl) uns in die 3. Halbzeit begeben.

So sind die Abstände bei den Übungen perfekt.

UPDATE: Garderoben sind wieder offen

Seit Freitag, 29.5.20 ist es wieder erlaubt, die Garderoben zu nutzen. Corona-Auflagen am Lissfeld: Max. 10 Personen (mit MNS) in einer Garderobe, max. 2 Personen in der Dusche. Bitte immer an den 1-Meter-Abstand denken, danke.

Trainingsort: Lissfeld

Wie ihr wisst, haben wir dieses Frühjahr eine neue Heimstätte: Der Sportpark Lissfeld am Spallerhof in Linz.

Training offen für alle

Dieses und alle weiteren Montagstrainings sind offen für alle Walker FC-Mitglieder. Es ist uns klar, dass vor allem die Legenden gewohnt sind, bei Walker-FC-Fußballabenden nur zu kicken. Da das aber vom Ministerium nicht erlaubt ist und drakonische Strafen bei Nichteinhaltung angedroht wurden, bietet sich mit dem Training derzeit die einzige Möglichkeit an, wieder mit seinen Kickkollegen und dem Ball zu arbeiten. Wir gehen also davon aus, dass nicht nur die KM-Mitglieder an den Trainings teilnehmen sondern auch die eine oder andere Legende. Wir hoffen das sehr!

Dazu haben wir 3 neue Matchbälle besorgt, damit wir bei den Übungen genug Spielbälle haben. Derzeit sollten 14 Bälle vorhanden sein, von KM und Legenden gemeinsam. Dennoch wäre es ratsam – falls wer einen guten Spielball zuhause hat – ihn mitzunehmen, damit wir bei z. B. Schussübungen oä. die geforderte 2 m Abstandsregel immer einhalten können. Je mehr Bälle, desto gut. In der Regel werden sich aber Pärchen von 2 Leuten einen Ball teilen können. Für max. 28 Leute haben wir also derzeit ausreichend Bälle.

Und damit wir auch wirklich spielnahe Abschlussübungen veranstalten können, ist es natürlich wünschenswert, wenn mind. einer unserer Handschuhträger bei den Trainings anwesend ist.

Ist wirklich kein Kickerl möglich?

NEIN!  Es ist nicht möglich. Die Anweisungen der Regierung sind in dieser Phase eindeutig, die Strafen hoch. Und die Blockwarte und Vernaderer schwappt es in dieser Krise auch wieder nach oben, wie gestern sogar die LASK-Profis erkennen mussten. Also, so Leid es uns tut, Trainingskickerl wird es keines geben, so lange die Regierung kein Okay gibt.

Mit Anmeldung erwünscht

Um die Übungen bestmöglich koordinieren zu können, ist es wünschenswert, sich in der App Spielerplus für jedes Training anzumelden. Das ist jeden Montag bis 15.45 Uhr möglich, damit sich die Betreuer auf die voraussichtliche Teilnehmeranzahl einstellen können. Danke für euer Verständnis. In der App sind die Trainings bereits eingetragen.

ÖFB-Handlungsempfehlungen

Der ÖFB hat zur Coronakrise Handlungsempfehlungen erstellt, die den derzeitigen Stand beinhalten, was erlaubt ist und was nicht.

Hier nochmal das Wichtigste zusammengefasst:

  • Mindestabstand von 2 m ist immer einzuhalten
  • Immer Hände waschen und desinfizieren. Husten und Niesen ausschließlich in die Armbeuge.
  • Wer sich krank fühlt, soll keinesfalls am Training teilnehmen sondern einen Arzt konsultieren
  • Kein Körperkontakt bei Übungen oder Spielformen (siehe 2 m Abstandregel)

UPDATE 29.5.20: Hier die aktuellen Empfehlungen und das Plakat des oö. Fußballverbandes bzw. ÖFB im Detail zum Nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.